Känguru-Wettbewerb

Nino Fischer aus der Klasse 4a errang beim Känguru-Wettbewerb die volle Punktzahl. Das hat es an unserer Schule noch nie gegeben. Wir gratulieren Nino recht herzlich und wünschen ihm viel Erfolg in der 5. Klasse im Gymnasium.

Unsere Zauntiere

Die Klasse 3a hat mit Frau Bonsack und Herr Jahr neue Zauntiere für den Schulhof der Grundschule gestaltet. Wir haben die Zauntiere aus Holz hergestellt. Zuerst zeichneten wir sie auf, dann wurde gesägt, geschliffen und bemalt. Zauntiere sind Tiere aus Holz, die man am Zaun befestigt und die den Schulhof verschönern sollen. Wir haben Füchse, Hasen, Giraffen und andere Tiere gemacht. Dann durften wir eigene Tiere entwerfen und haben daraus einen Wettbewerb gemacht. Das schönste Tier wurde auf Holz gemalt und als Zauntier hergestellt. Das war das entworfene Einhorn von Lilou. Wir hoffen, dass die Zauntiere noch lange halten und unseren Schulhof verschönern.

Anton und Emma aus der Klasse 3a

Lesekönige

Wieder einmal ermittelte jede Klasse im März ihre drei besten Leser und Leserinnen.

Klasse 1aAnton BüttnerEgon KurzerLukas Klein
Klasse 1bLukas PostelCharlotte HeinrichMagdalena Päselt
Klasse 2aArthur Backhaus Lea BoyEleni Gläser
Klasse 2bTill SchettlerLeni SchäferYannik Althaus
Klasse 3aAnton MengeHelena HeringMara Scheibe
Klasse 3bAlexander Darr Jonas BraunConnor Grünheid
Klasse 4aMina HedrichMia ScheibeMarie-Luise Möller
Klasse 4bPauline OswaldKatharina HildPolly Schmidt

Nun war es endlich soweit, dass diese gegen die Besten aus der Parallelklasse antraten. Alle waren recht aufgeregt und gaben sich große Mühe. Frau Seitz, unsere Schulleiterin, Frau Kreft, unsere Bibliothekarin und Frau Seifarth hatten die schwierige Aufgabe aus jeder Klassenstufe die Lesekönige und -königinnen zu ermitteln. Geachtet wurde besonders auf Betonung, Lesetempo, Satzzeichen, Lautstärke und natürlich Lesefehler. Doch am Ende standen die besten Leser fest und wurden mit einer Urkunde und einem Buch belohnt.

Wir gratulieren:

Klasse 1Lukas KleinEgon KurzerAnton Büttner
Klasse 2Yannik AlthausArthur BackhausTill Schettler, Leni Schäfer
Klasse 3Helena HeringJonas BraunAnton Menge
Klasse 4Pauline OswaldMina HedrichMia Scheibe, Marie-Luise Möller

Besuch Bauernverband

Am Freitag, den 03. Mai 2019 besuchten uns Vertreter des Bauernverbandes und Herr Broneske, von der Agrargenossenschaft in Mühlberg, in unserer Grundschule in Wandersleben. Sie stellten uns ein Projekt vor, mit dem Ziel, Wildbienen zu schützen. Dazu brachten sie Blumensamen für den Schulgarten und ein Insektenhotel mit. Sie teilten ihr Wissen über Bienen mit uns und haben uns dadurch wieder etwas schlauer gemacht.

Die Schüler/-innen aus den Klassen 4a und 4b und Frau Durek

Glasblasen

Wir blasen Glas

Am Mittwoch, den 3. April 2019, kam in die 4. Klassen der Glasbläser Herr Tappert. Zuerst war die Klasse 4a mit Blasen dran. Wir sind zum Werkraum gelaufen. Dort hat Herr Tappert auf uns gewartet. Nun hat er uns erklärt, wie man früher Glas geblasen hat. Außerdem erklärte er uns, was er alles mitgebracht hat und wie das Glasblasen funktioniert. Nun ging es ans Glasblasen. Es war immer ein Kind dran. Wir durften uns die Glasfarbe aussuchen. Die Kinder, die gerade nicht geblasen haben, dekorierten ihren Transportkarton für die Kugel. Zum Schluss hat uns Herr Tappert ein Video vom Glasblasen gezeigt.
Es war ein tolles Erlebnis.

Milena Kästner, Klasse 4a

Vorlesetag

DANKE – an ganz besondere Helferinnen

In unserer Grundschule erfahren wir seit Jahren immer wieder Hilfe beim Lesenlernen durch fleißige Muttis, Omis und Tanten unserer Schülerinnen und Schüler. So üben in diesem Schuljahr in der Klasse 1a Frau Kurzer-Möller und Frau Reißlandt jeden Dienstag die Lesekurse mit den Kindern und Frau Geißler hat in der Klasse 1b mittwochs diese Aufgabe übernommen. Alle machen das ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

Einer „Leseoma“ haben heute die Klassen 1a und 1b einen besonderen Dank entgegengebracht. Es ist Frau Vetter aus Neudietendorf. Frau Vetter kommt schon mehrere Jahre jeden Mittwoch in unsere Schule und übt seitdem mit unzähligen Kindern das Lesen – und das, obwohl sie keine eigenen Enkel oder Urenkel in unserer Schule hat und selbst schon weit über 80 Jahre alt ist. Ihr genaues Alter verrät sie nicht. In einem kleinen Interview hat sie den Kindern aus ihrem spannenden Leben berichtet. Geboren in Erfurt, hat sie ihre Heimat verlassen als die Mauer gebaut wurde und ist in die damalige BRD gegangen. Dort arbeitete sie viele Jahre als Gymnasiallehrerin. Nach dem Mauerfall wollte sie unbedingt in ihre alte Heimat zurück und lebt seitdem in Neudietendorf. Auch dass sie immer noch selbst mit dem Auto zu uns in die Schule kommt, erzählte sie den staunenden Kindern. Mit einem lustigen Lied und einem selbstgestalteten Frühlingsbild bedankten sich die Kinder ganz herzlich bei ihr.

Tintenfahrstuhl

Die Geschwister Luise (4a) und Hans (2a) stellten am Freitag vor Mitschülern verschiedener Klassen ihr Experiment vor, mit dem sie bei „Jugend forscht“ in Nordhausen einen tollen 2. Platz belegten. Die Vorführungen und Erläuterungen zum Thema Tintenfahrstuhl begeisterten Mitschüler und Lehrer. Wir sind schon gespannt, was Luise und Hans demnächst erforschen werden.

Regelschulbesuch

Schnuppertag an der Regelschule Wechmar

Ich war mit der Klasse 4a und 4b zum Schnuppertag in der Wechmarer Regelschule am 14.11.2018 von 8:10 Uhr bis zur 5. Stunde. Wir hatten auch Führer, die uns das Schulhaus gezeigt haben und sie hießen Jan und Talia aus der 5. Klasse. Dann hat uns noch Frau Helmbold begleitet. Frau Rockstroh und Frau Apel waren auch dabei. Wir konnten dort sogar Unterricht machen. Die erste Stunde war Medienkunde bei Frau Holz. Dort konnten wir selbst Musik machen. Gleich danach hatten wir Geografie bei Frau Curth. Dort haben wir uns die Welt von oben angeguckt. Nun hatten wir eine Schulhausführung mit Frau Helmbold unternommen. Jetzt hatten wir Chemie mit Frau Kunter. Da haben wir viele Säuren zusammen gemischt. Die Flüssigkeit färbte sich sogar. Eine Weile danach hatten wir Sport mit Herrn Messing. Hier konnten wir einen Parkour ausprobieren. Wir zogen uns um und fuhren mit dem Bus nach Wandersleben.

Ingrid, Klasse 4a

Grundschultag in Wechmar

Die Klassen 4a, 4b und ihre Lehrer fuhren nach Wechmar. Sie sind 7:41 Uhr in Wandersleben losgefahren. In Wechmar angekommen hat Frau Helmbold, die Schulleiterin, sie in der Aula begrüßt und eingeteilt. Die Klassen und ihre Lehrer haben gespannt zugehört. Bei Frau Kunter hatte die Klasse 4b die erste Stunde und zwar Chemie. Im Chemieraum haben sie dann experimentiert. Die Stunde ging von 8:20 Uhr bis 9:00 Uhr. Danach folgte eine Führung durch das Schulhaus. Mit Frau Helmbold haben die Kinder der Klasse 4b viele Räume gesehen. Die Besichtigung ging von 9:00 Uhr bis 9:20 Uhr. Von 9:25 Uhr bis 9:55 Uhr hatten sie mit Frau Curth Geografie im Geografieraum. Da hat die Klasse 4b Übungen am Smartboard gemacht.
Danach folgte die Pause von 9:55 Uhr bis 10:05 Uhr. Die Pause war in der Cafeteria. Da haben sie mit Frau Apel, Frau Rockstroh und noch anderen Klassen gefrühstückt. Dann haben sie mit Frau Holz im Musikraum etwas komponiert und mit Rechnern gearbeitet. Das haben sie von 10:15 Uhr bis 11:00 Uhr gemacht. Sie hatten dann in der Turnhalle Turnen mit Herrn Messing und zwar von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr.

Stella, Klasse 4b

Rosenmontag

Höhepunkt des von den Kindern heiß ersehnten Besuches der Faschingsvereine mit ihren Prinzenpaaren, war eine Spendenübergabe durch den WNC an unsere Schulleiterin. Die Spende in Höhe von 100 € wird im Hort sehr gute Verwendung finden.

Herzlichen Dank dafür.

Vorlesetag

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder am nationalen Vorlesetag. Altbekannte und neue Vorleser stellten sich gern zur Verfügung, um unseren Schülern einen interessanten und spannenden Vorlesetag zu gestalten. Zu unseren Vorlesern zählten neben Müttern und Großmüttern auch wieder Urgroßeltern und traditionell Schüler der Klasse 5 des Gustav-Freytag-Gymnasium in Gotha.

Unsere 2. Klassen waren zum Vorlesen in die Wandersleber Bibliothek eingeladen worden, wo die Bibliothekarin Frau Mey das Vorlesen selbst übernahm. Die Bandbreite der vorgelesenen Texte war sehr groß. Afrikanische Märchen, Gespenstergeschichten, die Geschichte vom großen Fisch Tin Lin, der Zauberlehrling, Geschichten der Hexe Petronella Apfelmus ……… brachten unsere Schüler zum Lachen, Nachdenken und Träumen.

Allen Vorlesern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.