DANKE - an ganz besondere Helferinnen

In unserer Grundschule erfahren wir seit Jahren immer wieder Hilfe beim Lesenlernen durch fleißige Muttis, Omis und Tanten unserer Schülerinnen und Schüler. So üben in diesem Schuljahr in der Klasse 1a Frau Kurzer-Möller und Frau Reißlandt jeden Dienstag die Lesekurse mit den Kindern und Frau Geißler hat in der Klasse 1b mittwochs diese Aufgabe übernommen. Alle machen das ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

Einer „Leseoma“ haben heute die Klassen 1a und 1b einen besonderen Dank entgegengebracht. Es ist Frau Vetter aus Neudietendorf. Frau Vetter kommt schon mehrere Jahre jeden Mittwoch in unsere Schule und übt seitdem mit unzähligen Kindern das Lesen - und das, obwohl sie keine eigenen Enkel oder Urenkel in unserer Schule hat und selbst schon weit über 80 Jahre alt ist. Ihr genaues Alter verrät sie nicht. In einem kleinen Interview hat sie den Kindern aus ihrem spannenden Leben berichtet. Geboren in Erfurt, hat sie ihre Heimat verlassen als die Mauer gebaut wurde und ist in die damalige BRD gegangen. Dort arbeitete sie viele Jahre als Gymnasiallehrerin. Nach dem Mauerfall wollte sie unbedingt in ihre alte Heimat zurück und lebt seitdem in Neudietendorf. Auch dass sie immer noch selbst mit dem Auto zu uns in die Schule kommt, erzählte sie den staunenden Kindern. Mit einem lustigen Lied und einem selbstgestalteten Frühlingsbild bedankten sich die Kinder ganz herzlich bei ihr.

 

 

DESIGN BY WEB-KOMP